Im Rausch der Elektronen

 

In tiefer Nacht bei Flimmerschein

Da hack ich in mein Keyboard rein

Im Rausch der Elektronen

Wo meine Träume wohnen.

 

Das kracht und dudelt gar zu schön

Die Feinde explodieren

Ich siege in der Affenwelt

Und zahle die Gebühren.

 

       Ich lebe nur noch virtuell

Im Rausch der Elektronen

       In eurer grauen Wirklichkeit

       Kann ich nicht länger wohnen.

 

Computer-Puppen weinen nicht

Sie haben lange Beine

Verführen mich auf Tastendruck

Dann bin ich nicht alleine.

 

       Ich lebe nur noch virtuell

Im Rausch der Elektronen

       In eurer grauen Wirklichkeit

       Kann ich nicht länger wohnen.

 

       Ich lebe nur noch virtuell

       Von Informationen

       Ich bin das reinste Wunderkind

Im Rausch der Elektronen.  

 

Im Rausch der Elektronen ist

Die Liebe nicht gefährlich

Das Passwort führt ins Pentagon

Ich lebe still und ehrlich.

 

       Ich lebe nur noch virtuell

Im Rausch der Elektronen

       In eurer grauen Wirklichkeit

       Kann ich nicht länger wohnen.

 

       Ich lebe nur noch virtuell

Im Rausch der Elektronen ...

 

Eckehard Junge

 

Zur Heimatseite oder zum Gedichte-Portal

 

Text & Artwork Copyright © 1998, 2005 Eckehard Junge