Et maintenant: Jetzt ist jetzt

Englisch:           Now is now.

Dänisch:            Nu er det nu.

Holländisch:     Nu is nu, dat is niet zo belangrijk!

 

Ich bin ein dermaßen seltsamer Mann,

Dass man nicht mit Sicherheit sagen kann,

Woher ich wohl komme, wohin ich wohl geh

Und wie ich die Dinge eigentlich seh.

Vielleicht ist auch jeder Tag wieder neu,

Sodass ich die Zeichen ganz anders deute

Als vormals und nachmals, als gestern und morgen,

Sondern allein aus der Wahrheit von heute.

So mag sich mein Wesen auch täglich erneuern,

Ganz unbeleckt von dem gestrigen Karma.

Drum steh ich recht kindlich am Häusereck

Und speise bedenkenlos den Schawarma.

Man sieht schon, auf das Wörtchen „Karma“

Reimt sich nicht unbedingt nur „Dharma“.

Besonders im Multikulti-Verein

Schleichen sich neue Wörtchen ein.

 

– Eckehard Junge, 28. Mai 2007

 

Oder wie der französische Kollege so schön sagt:

Et maintenant que vais-je faire
Je vais en rire pour ne plus pleurer
Je vais brûler des nuits entières
Au matin je te haïrai

  Gilbert Bécaud in dem Chanson Et maintenant,

  Text: Pierre Delanoë, 1961

 

Zur Heimatseite

Weitere Gedichte

Copyright © 2007 Eckehard Junge

 (bis auf die frz. Gedichtzeilen)

Gemäldeabdruck: Sylvestro Lega (italienischer Maler, 1826-95), Die Verlobten, 1869